“Potsdam, ein Paradies für meine Kamera”

Potsdam Museum im Alten Rathaus

Potsdam Museum im Alten Rathaus

… unter diesen Titel stellt das Potsdam Museum im Alten Rathaus seine aktuelle Sonderausstellung zum Werk von Max Baur. Dieser hat Potsdam in den 1930er bis 1950er Jahren in vielen Fotos festgehalten und somit die Entwicklung der Stadt vor und nach dem 2. Weltkrieg ebenso dokumentiert, wie wunderschöne Fotokunst geschaffen, bei der unsere Stadt mit ihren Schlössern und Parks als Muse zur Verfügung stand. Neben den vielfachen und bekannten Sehenswürdigkeiten verewigte er aber auch die zur damaligen Zeit entstanden neuen Siedlungen und Bauten. Eindrucksvoll werden seine Bilder aber nicht allein wegen ihrer Motive, die für die meisten Potsdamer*innen schon allein interessant genug sein dürften, sondern weil es ihm mit Geduld und Geschick gelang auch Licht-Schattenstimmungen und Wolkenformationen einzufangen sowie attraktive und interessante Bildausschnitte zu wählen.

Neben in Potsdam aufgenommenen Fotos werden auch einige Bilder aus dem nahen Berlin und auch Landschaftsaufnahmen aus Brandenburg, dem Harz und dem Allgäu gezeigt. Alles Stationen, an denen Max Baur lebte und wirkte, wie die Biografie verrät. Auch dazu gibt es in der Ausstellung einiges zu erfahren.

DiP empfiehlt den Besuch dieser Ausstellung, die noch bis zum 26. August geöffnet hat allen Potsdamer*innen und Gästen der Stadt.

Torsten

Über Torsten

Torsten ist in Potsdam aufgewachsen, war dann mehrere Jahre weg und entdeckt die Stadt nun mit Anja neu... Du erreichst ihn über torsten@dasistpotsdam.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, für das Auge, für das Herz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>